Ayurveda Gesundheit: Tipps für die Herbstzeit

Ayurveda Gesundheit: Tipps für die Herbstzeit

Geht es Dir auch so? Durch den Wetterwechsel fühlst Du dich müde, abgeschlagen oder Du bist so richtig krank? Da bist Du sicher nicht alleine .

Nach der Übergangszeit Spätsommer ist der Herbst gekommen –  im Ayurveda heißt das die Vata Zeit. In dieser Zeit kann es Menschen, die viel Luft und Äther in Ihrem System haben, wesentlich schlechter gehen als im warmen Sommer:

Gliederschmerzen, Müdigkeit oder Unruhe, Dünnhäutigkeit oder auch Fieber.

Durch die Nässe können es Menschen, die entweder Ama (Schlacken) oder einen höheren Erdanteil haben (Kapha) Schnupfen und Schleim im Körper ansammeln und damit kämpfen.

Das Luft/Bewegungsprinzip (Vata) treibt alle anderen Doshas an und kann folglich nach Ayurveda auch Pitta und Kapha-Konstitutionen aus dem Gleichgewicht  bringen. 

Nach Ayurveda kann die Hitze, die im Sommer angesammelt wurde, im Früherbst im Körper  zu Entzündungen führen.

Und welcher Ayurveda Typ bist Du? Tipps für die kalte Zeit

1.Mir ist immer kalt, ich habe trockene Krankheiten (wie trockener Husten)

Dann darfst Du nun alles, was wärmt und Dich gut versorgt in Deinen Alltag einbauen.

Essen: Warme Gewürze wie Zimt, Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln. Das Essen darf süß, salzig und scharf sein. Außerdem regelmäßig warm und sämig essen, nie kalt essen, keine Rokost

Routine: Immer im Warmen aufhalten, sanftes Yoga und Meditation, Bäder, Ruhe

2. Ich habe immer schleimige Erkältungen

Schleim kann man im Körper reduzieren, in dem man herbe, scharfe Lebensmittel isst. Du solltest auf jeden Fall alle Milchprodukte weglassen und Du kannst scharfe und herbe Gewürze zu Dir nehmen wie Ingwer, Chilli, Kümmel, heißes, 10 minuten gekochtes Wasser über den Tag trinken, nicht zu gehaltvoll essen. Bewegung ist gut (nach der akuten Phase) und Schwitzen.

3. Ich habe Entzündungen

Wenn Du eine Entzündung wie Gastritis, Muskel-oder Gelenkentzündungen oder Fieberzustände hast, dann sind dies noch Auswirkungen des heißen Sommers. Das bedeutet, dass Du nun nichts, was Dein Feuerelement anregt, essen oder machen darfst. Keine scharfen, salzigen oder saueren Nahrungsmittel oder Gewürze, auch kein Kaffe. Also nichts, was säuert oder erhitzt. Du solltest keinen Sport machen – also nicht schwitzen, sondern Dir sehr viel Ruhe und Reduzierung von allem Gönnen.

Hast Du dich in einem Typ wiedergefunden?  Ayurveda ist ein auf der einen Seite einfaches, auf der anderen Seite kompliziertes Gesundheitssystem und ermöglicht individuelle Gesundheit und eine auf die eigenen Bedürfnisse angepasste Lebensweise.

Die hier aufgeführten allgemeinen Ayurveda Tipps ersetzen keine Beratung oder den Gang zum Arzt. 

Leave a Reply

Your email address will not be published.